Hospizdienst VKA AchtsamZeit

Hospizdienst VKA AchtsamZeit

AchtsamZeit – Ein Name für zwei Angebote des VKA in der letzten Lebensphase: Hospizliche Begleitung und Vorsorgeplanung.

 

Unser ambulanter Hospizdienst VKA AchtsamZeit möchte getreu seines Auftrages: „Du bist wichtig, weil Du Du bist und wir werden alles für Dich tun, damit Du nicht nur in Frieden sterben, sondern leben kannst bis zuletzt.“ Bewohnerinnen und Bewohnern unserer Senioreneinrichtungen und Kundinnen und Kunden unserer VKA Mobilen Dienste, liebevolle und wertschätzende Begleitung zukommen lassen. Ausgebildete Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleiter „schenken“ Zeit in der begrenzten Lebenszeit. Dabei kann die gemeinsame Zeit so unterschiedlich und bunt genutzt werden, wie Sie möchten: Unterhaltung, Gedanken teilen, Dasein oder auch gemeinsame Unternehmungen. Soweit wie möglich unterstützten ehrenamtliche Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleiter durch ihre Anwesenheit auch ihre Angehörige und Freunde.

 

Du bist wichtig, weil Du eben Du bist. Du bist bis zum letzten Augenblick Deines Lebens wichtig. Und wir werden alles tun, damit Du nicht nur in Frieden sterben, sondern leben kannst bis zuletzt.

 

Ciceley Saunders 1918-2005,

Begründerin der Hospizbewegung

Vorsorgeplanung – Ihren Wünschen Raum geben

Ein anderes Anliegen unseres ambulanten Hospizdienstes AchtsamZeit ist die Vorsorgeplanung. Die wenigsten Menschen schauen gerne auf das Ende ihres Lebens. Es ist nicht einfach, sich mit dem eigenen Lebensende und der eigenen Sterblichkeit auseinanderzusetzten. Doch es ist sinnvoll, sich den Fragen zu stellen.

 

Durch unsere ausgebildeten Berater können Sie im vertraulichen Gespräch Patientenverfügungen, Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen und Ihre persönlichen Behandlungswünsche festlegen. Über die Einrichtungsleitungen oder den sozialen Dienst können Sie sich über das Angebot informieren und mit uns Kontakt aufnehmen.

Vorsorge heißt für die letzte Lebensphase zu planen und persönliche Werte berücksichtigt zu wissen – auch dann, wenn man selbst nicht mehr entscheidungsfähig sein sollte.

 

Bei meiner ehrenamtlichen Arbeit kann ich meine persönlichen Kompetenzen sinnstiftend für die Gemeinschaft einsetzen. Dafür erhalte ich Dank, Anerkennung und Wertschätzung, was mir sehr guttut. Hospizarbeit bedeutet für mich, wenn Himmel und Erde sich berühren.

Schwester Maria Ancilla K. und Günter R.

sind ehrenamtliche Mitarbeiter des Hospizdienstes AchtsamZeit.

Bei meiner ehrenamtlichen Arbeit kann ich meine persönlichen Kompetenzen sinnstiftend für die Gemeinschaft einsetzen. Dafür erhalte ich Dank, Anerkennung und Wertschätzung, was mir sehr guttut. Hospizarbeit bedeutet für mich, wenn Himmel und Erde sich berühren.

Schwester Maria Ancilla K. und Günter R. sind ehrenamtliche Mitarbeiter des Hospizdienstes AchtsamZeit.

Zum Verbund VKA